Weihnachtstouren Avers Juf (27. – 30. Dezember 2017)

Tourenbericht zur Tour Weihnachtsskitouren

Der Tourenbericht ist noch nicht veröffentlicht (Preview).

Eingefügt durch: Aldo Abt am 7.1.2018 20:04:34, letzte Änderung 7.1.2018 20:04:34

Weihnachtstouren Avers Juf (27. – 30. Dezember 2017)

Wir trafen uns mit BF Michi Illien bei durchzogenen Wetteraussichten in der Walserstuba in Avers Cröt. Wenig später wagten wir den Aufstieg durch den Letziwald in Richtung Hougrätli. Der Aufstieg stand unter dem Motto „mal sehen ob es oben besser wird“. Im Schutzwald konnte man sich auf jeden Fall gut orientieren...
Die Pension Edelweiss in Juf bot uns dann den nötigen Schutz vor dem garstigen Wetter und lud zum ersten Jass oder Power Nap ein. Das Essen war recht und reichhaltig, sonst aber taten unsere Gastgeber wenig um den Schweizer Tourismus anzukurbeln. Unsere Truppe ist ja nicht gerade als „Konsumverweigerer“ bekannt, aber wenn man für jedes Getränk oder sonstigen Wunsch extra den Wirt herbeirufen muss, wundert man sich über das „Gejammer“ zum Schweizer Tourismus schon etwas. Sogar Schneeschaufeln musste Aldo selber. Das pure Gegenteil erwartete uns am zweiten Tag nach einer kurzen Skitour zum Grosshorn. Fahrt über die Schlittelbahn und durch den Tunnel zur Staumauer Lago di Lei. Raus aus dem Tunnel und schon lachte die Sonne, kurzer Fussmarsch zur Alpe del Crot wo uns Valentino demonstrierte was italienische Gastfreundschaft heisst. Schöner hätte der Kontrast zur Schweizer Seite nicht sein können! Fleisch- und Käseplatte, Pizokeri, Pasta, Wein, Bier, Grappa, Genepi, Arancelle – alles was das Skitourenherz begehrt. Zum Schluss noch ein Blick in die Vorratskammer von Valentino und schon wechselten Salami und gar ein ganzer Beinschinken die Besitzer (siehe Nachtrag). Bei der Rückfahrt musste Noldi die Skibrille am Steuer seines alten Volvo aufsetzen, damit die Sicht wieder etwas klarer wurde! Ein kurzer, überraschender Besuch bei Walter’s Bekannten Christina und Edi rundete den kulinarisch und kameradschaftlich wunderbaren Tag ab.
Der Freitag geht in die Kategorie „Traumtag aber saukalt“ ein. Bei – 15 Grad machten wir uns dem Jufer Rhein entlang auf den Weg zum Piotjoch. Der Aufstieg zum Piz Piot war wegen den Verhältnissen leider nicht möglich doch der wunderbare Ausblick vom Piotjoch über den Tödi bis zum Piz Bernina und dann ein paar schöne Schwünge liessen die Herzen so oder so höher schlagen. Fast die ganze Truppe genoss die Sonnenstrahlen bei einem zweiten Aufstieg in Richtung Foppaspitz, dann aber war es mit dem schönen Wetter leider endgültig vorbei.
Am Samstag zeigte uns BF Michi Illien, dass er auch über ein Winterwanderdiplom verfügt. Ohne die Felle auch nur einmal abgeschnallt zu haben, kehrten wir wegen schlechter Sicht und dem Schneefall beim Berghotel Turtschi in Avers Juppa ein um dann die Rückreise anzutreten. Im Namen aller Teilnehmer danke ich für die gemütlichen Stunden und wünsche allen Bodanesen ein glückliches und unfallfreies 2018 mit vielen unvergesslichen Bergerlebnissen.
Nachtrag 07.01.2018: Tolles Schinkenfest bei Bea & Gäbi Hinder in Berg. Alle Tourenteilnehmer brachten etwas mit (Essen, Trinken, Brot, Kuchen usw.) und wir genossen den ersten Rückblick im neuen Jahr.
Walter Schönholzer

Teilnehmer: Aldo Abt, David Saladin, Walter Schönholzer, Noldi Aeberhard, Thomas Rusch, Erich Hug, Gabriel Hinder, Thomas Moor

Tour Weihnachtsskitouren

TourenleiterIn
Aldo Abt
Datum
27.12.2017-30.12.2017 [Mi-Sa]
Anmeldeschluss
20.12.2017
Tourencode
SB, S/B/WS+
Tourengruppe
Sektion
Tourenstatus
Durchgeführt
Tourenwoche
BergführerIn

Weitere Details zu der Tour Weihnachtsskitouren findest du hier.